Das Buch ist neu auch auf italienisch verfügbar: Il Metodo Blocher

Das lernen Sie

welche Führungsprinzipien der Schweizer Ex-Bundesrat Christoph Blocher vertritt

Warum Sie Das Blocher-Prinzip lesen sollten

Das Auffälligste an diesem Buch ist zweifellos das fröhliche Blocher-Smiley auf dem Buchdeckel. Man fragt sich, ob einem damit vielleicht die Angst vor diesem hart und kalt wirkenden Machtmenschen genommen werden soll. Einen Mann, bei dem die Sache immer über der Person steht und der nach Eigenaussage kaum je einen Mitarbeiter lobt, möchte man eigentlich nicht zum Chef haben. Aber wer genau hinschaut, findet in Blochers trockenen bis knallharten Aussagen viele einfache und offenbar Erfolg versprechende Führungsgrundsätze. Führung von gestern, nein von vorgestern, lässt sich einwenden und auch, dass der Erfolg jemandem noch lange nicht Recht gibt. Doch weil Blocher so einfach und deutlich spricht, wie es seine Grundsätze sind, liest sich das Gespräch in Buchform überaus flüssig und unterscheidet sich auf erfrischende Art von gängiger Managerliteratur. Dass sich Interviewer Matthias Ackeret auf die Rolle des Stichwortgebers beschränkt, mag man bedauern, ist aber das Konzept eines Buches, dessen eigentlicher Autor Blocher selbst ist. getAbstract empfiehlt die Lektüre seiner Führungsprinzipien Unternehmern und Managern – aber auch allen Schweizern, die wissen wollen, wie ihr umstrittener Ex-Bundesrat tatsächlich tickt.

Über den Autor

Matthias Ackeret ist promovierter Jurist, er arbeitet als Bundeshauskorrespondent für diverse Schweizer Fernsehsender, schreibt Bücher und ist Chefredakteur der Schweizer Kommunikationszeitschrift Persönlich.

Bestellung

Deutsch und Französisch unter Meier Buchverlag Schaffhausen
Italienisch unter Armando Dadò Editore

Buch